Ihr Direkt-Juwelier seit 2005

Wissenswertes über Tahitiperlen.

Schwarze Tahitiperlen werden in der schwarzgelippten Muschel (Pinctada margaritifera) in Französisch Polynesien gezüchtet. Die Muschel selbst ist mit einem Durchmesser von ca. 30 cm und einem Gewicht von ca.4,5 kg verhältnismäßig groß und folglich resultiert das in einer zum Durchschnitt überproportionalen Perlengröße.

Farblich sind die Perlen sehr einheitlich, dies bedingt durch die natürliche Färbung der Muschel. Die meisten der schwarzen Tahitiperlen sind nicht wirklich schwarz sondern eher grau, silbern, anthrazitgrau oder ähnlich. Ganz schwarze Perlen sind äußerst selten.

Das innere Muschelfleisch der schwarzgelippten Muscheln ist sehr begehrt und tatsächlich, im frühen 20.Jahrhundert wurde die Muschel deswegen auch fast bis zur Ausrottung gejagt. Der Gedanke, dass es sich bei Tahitiperlen um ein Produkt handelt, was aus Tahiti stammt, ist nicht korrekt. Tahiti ist zwar das wirtschaftliche Zentrum und  industrieller Hauptumschlagsplatz, aber Tahiti hat keine Perlenfarmen auf dem Festland der Inseln selbst. Diese Farmen sind zerstreut über ganz Franz. Polynesien im Osten bis zu den Gambier Inseln und darüber hinaus im Westen bis zu den Mirones Inseln.

Die Tahitiperlen Züchtung hat einen viel späteren Ursprung als die der benachbarten Zuchtperlen Industrien. In den frühen 60er Jahren begann ein Mann mit dem Namen Jean-Marie Domard mit Experimenten an der Pinctada-Margaritifera-Muschel unter Anwendung von Japanischen Züchtungstechniken. 1962 bepflanzte er 5000 Muscheln und nach 3 Jahren erntete er über 1000 hochqualitative schwarze Tahitiperlen. Zwei Brüder vom Manihi Atoll ,durch diesen Erfolg inspiriert, versuchten daraus Kapital zu schlagen und gründeten ungefähr ein Jahr nach Herrn Domards Ernteerfolg die erste Tahitianische Perlenzuchtfarm in Französisch Polynesien. In den ersten 2 Jahren begannen sie mit der Aufzucht der etwas leichter zu züchtenden Mabe-Perle, um dann 1968 komplett auf die kugelförmig runde Form der Zuchtperle umzustellen. (Quelle: www.perlen-info.com)