Ihr Direkt-Juwelier seit 2005

Luna gold Beständigkeit schlechthin

Gold ist eines der ersten Metalle, das von Menschen verarbeitet wurde: Schon zu Beginn des ersten Jahrtausends fertigten die Mochica in Peru rituelle Gegenstände von mehreren Kilogramm Gewicht. Schon damals war Gold besonders aus zwei Gründen begehrt: Zum einen natürlich aufgrund seiner Seltenheit und seines Glanzes und zum anderen, weil es sich leicht mit anderen Metallen legieren lässt. Hier in Mitteleuropa stammen die frühesten Kunstgegenstände aus Gold aus dem zweiten Jahrtausend vor Christus. Auch in griechischen Schriften sind sie dokumentiert, zum Beispiel in der Argonauten-Sage. Schaut man sich die Geschichte der Menschheit an, ist sie leider häufig eng mit dem Kampf nach dem Edelmetall verwoben. Die Gier nach Gold hat durch die Jahrhunderte zu Kriegen und Plündereien geführt – und Tausende von Menschen verließen in der Hoffnung auf Reichtum ihre Heimat in Australien und Amerika. Trotz dieser wenig ruhmvollen Abschnitte: Gold ist bis heute ein Symbol für Reichtum und Macht. Der Marktpreis ist zeitweise so hoch, dass es sich lohnt Gestein abzubauen, in dem nur ein Gramm Gold pro Tonne enthalten ist. Die größten Vorkommen sind heute in Südafrika, wo in Bergwerken wie Witwatersrand die Stollen knapp 4000 Meter tief in die Erde gehen.